Heckenrosen im Botanischen Garten

Der Besuch im Botanischen Garten in Gießen übertraf unsere Erwartungen. Empfangen von einer blühenden Rhododendronhecke, im Hintergrund das alte Schloss in einem Hauch von lila Blüten, nahmen wir den Weg an zwei riesigen Plantanen vorbei, in Richtung Gewächshäuser. Wir suchten ein bestimmtes Gewächshaus, nämlich das, wo der Pfeffer wächst.

botanischer 005

Ein sehr freundlicher Gärtner beantwortete geduldig unsere Fragen und zeigte uns die, für einen Laien nicht nicht so leicht zu erkennenden Besonderheiten der Pflanzen. Kaffeebohnen am Stauch, Blüten des Kolabaumes, ein Kakaobaum mit Früchten, Bananenpalme mit kleinen Bananen, Ananaspflanze, Vanille, Pfefferbaum und wunderbare Orchideen.

botanischer 018

Wieder an der frischen Luft, spazierten wir durch die vielseitige Anlage. Den Blick immer auf Pflanzen und Blüten gerichtet. Besonders zu erwähnen wäre, neben vielen anderen interessanten Dingen,  der Duft- und Tastgarten. Die Beete sind in angenehmer Höhe, also nicht so weit von der Nase entfernt. Ein Abstecher in den

botanischer 031

Botanischen Garten lohnt sich immer, wenn man in Gießen unterwegs ist. Leckere Eisbecher rundeten unseren Besuch ab. Der nächste Termin mit den Heckenrosen ist schon geplant.

 

Drucken E-Mail

Geschäftsstelle

Verein für Obstbau, Garten und Landschaftspflege
Großen-Linden e.V.

Vorsitzender Hans-Dieter Leschhorn
Bonhoeffer Str. 7
35440 Linden

Tel.: 06403 71617